Unsere D-Junioren

Berichte der vergangenen Spieltage

Spielberichte der Saison 2017/18

17. Spieltag: D1-Junioren

JFG Nordries Marktoffingen - (SG) FSV Reimlingen  3:1  (1:0)

Freitag, 11.05.2018 - Niederlage trotz ordentlicher Leistung

Gegen den Tabellenvierten JFG Nordries Marktoffingen mussten wir eine weitere Niederlage einstecken. Immerhin, die Jungs boten eine ordentliche Leistung und waren zu jeder Zeit der Partie gleichwertig. Am Ende blieben die Punkte aber im Nordries.

Bereits nach kaum mehr als einer Zeigerumdrehung mussten wir kräftig durchatmen als ein Distanzschuß von Timo Kienle nach einem abgewehrten Ball übers Tor flog. Derselbe Spieler scheiterte zudem mit einem Freistoß an unserem Aushilfstorwart Dominik Schreiber (4.min). Auch ein Schuss von Marktoffingens torgefährlichsten Spieler Felix Kienle ging über unser Tor (6.min). Danach fanden wir aber zusehends besser ins Spiel. Oliver Nogger prüfte nach einem Alleingang erstmals Heimtorwart Lukas Deibler (7.min) während der Keeper bei einem Eckball gerade noch die Fingerspitzen ans Leder brachte und so Florian Diethei an einem möglichen Kopfball-Treffer hinderte (9.min). Auf der Gegenseite musste wiederum unser Torwart einen Schuss von Felix Kienle abwehren (15.min). Danach lag wieder die mögliche Führung für uns in der Luft, doch Jonas Lutzes Hereingabe verpasste Florian Diethei nur um die berühmte Stiefelspitze (17.min).  Etwas überraschend mussten wir im Gegenzug einen absolut vermeidbaren Treffer durch Felix Kienle zum 0:1 hinnehmen. Beinahe wäre uns noch vor dem Seitenwechsel der (durchaus verdiente) Ausgleich gelungen doch Daniel Stumpf scheiterte am gut reagierenden Deibler im JFG-Kasten (25.min).

 

Unmittelbar nach dem Wechsel lagen wir mit 0:2 zurück als wir in der Vorwärtsbewegung das Leder verloren und Phillip Ziegler ungehindert einköpfen konnten. Wir waren aber sofort zurück im Spiel, denn einen Alleingang von Valentin Schlander veredelte Daniel Stumpf zum 1:2 was auch gleichzeitig sein erster Treffer im ersten Spiel für die D1 bedeutete. Jetzt bekamen wir Oberwasser. Elias Fuchs scheiterte mit einem Freistoß am Keeper (33.min) und Jonas Nowatschek traf nach Zuckerpass von Oiver Nogger mit einem fulminanten Schuss leider nur den Pfosten (38.min). Die Partie blieb spannend. Glück hatten wir als Felix Kienle mit einer gefährlichen Direktabnahme den eigenen Mitspieler traf (39.min) während sich Elias Fuchs und Daniel Stumpf bei einem gefährlichen Konter selbst im Weg standen und ein Abwehrspieler gerade noch klären konnte (42.min). Unsere beste Chance zum Ausgleich hatte Jonas Lutze nach energischem Antritt doch er legte das Leder am Torwart, aber auch knapp am Tor vorbei. So fiel im Gegenzug die Entscheidung als einer unserer Innenverteidiger eine Hereingabe ins eigene Tor abfälschte - 1:3. Trotzdem gaben wir uns nicht geschlagen und  sorgten noch einmal für Torgefahr doch der Heimtorwart konnte einen Freistoß von Jonas Lutze abwehren (59.min).

Somit bleiben wir in der Tabelle weiterhin auf Rang Neun. Zwar nur einen Platz vor dem ersten Absteiger - immerhin aber mit einem Vorsprung von sieben Punkten.

 

Aufstellung: Dominik Schreiber; Jonas Nowatschek, Elias Fuchs, Max Köhler, Valentin Schlander; Jonas Lutze, Oliver Nogger, Bernd Ulrich, Jonas Saur; Florian Diethei, Daniel Stumpf.

 

Tore:

1:0 (18.min) -  Felix Kienle

2:0 (31.min) -  Philipp Ziegler

2:1 (32.min) -  Daniel Stumpf (Valentin Schlander)

3:1 (56.min) -  Eigentor

Bericht: Thomas Gebele

16. Spieltag: D1-Junioren

(SG) FSV Reimlingen - SpVgg Riedlingen  0:0

Samstag, 05.05.2018 - Wenig Torraumszenen

Gegen die einen Rang vor uns platzierte SpVgg Riedlingen konnten wir unseren Kasten sauber halten und ein gerechtes Remis erzielen. Insgesamt war es ein Spiel mit wenig Höhepunkten. Wir hatten keine klare Torchance, ließen aber auch in der Abwehr kaum etwas zu.

Das Match begann recht flott, denn beide Mannschaften hatten sofort eine gute Torgelegenheit. Auf Seiten der Gäste ließ Kaan Aytekin mit einem Distanzschuss, der knapp über unser Tor flog, aufhorchen (1.min) und auch unser erster Angriff brachte eine Torraumszene: Jonas Lutzes Hereingabe traf Florian Diethei nicht optimal, so dass der Torwart den Ball ohne Probleme halten konnte (2.min). Danach tat sich eine ganze Weile nichts. Die Gäste, die vor Wochenfrist dem Tabellenführer Nähermemmingen einen Punkt abgetrotzt hatten, konnten sich kaum in Szene setzen, da wir in der Abwehr sehr sicher standen. Nach vorne ging bei uns aber leider überhaupt nichts zusammen, obwohl man den Jungs ein Bemühen nicht absprechen konnte. So gab es in der ersten Halbzeit lediglich noch zwei erwähnenswerte Szenen. Erst hätte die SpVgg ein Missverständnis in unserer Abwehr beinahe ausgenutzt (14.min) und ein Freistoß von Torben Sievers aus guter Position blieb in unserer Mauer hängen.

 

Nach dem Wechsel hatte der quirlige Kerem Tekbiyik die Gästeführung auf dem Fuß, doch Johannes Hahn in unserem Tor konnte dazwischen gehen und Elias Fuchs die Situation kurz vor der Torlinie endgültig klären (35.min). Unsere einzige Torgefahr im zweiten Durchgang entstand durch einen Weitschuss von Oliver Nogger, der an die Latte des Riedlinger Gehäuses klatschte. Erst in den letzten 10 Minuten mussten wir noch einmal um das Remis bangen. Erst rettete Johannes Hahn in höchster Not gegen Simon Schmidbaur (50.min), dann vergab Tekbiyik alleine vor dem Tor eine Riedlinger Großchance (57.min) und kurz vor Ende der Partie erweis sich erneut unser Torwart als großer Rückhalt als er nach dem einzigen Fehler von Elias Fuchs mit einer Parade gegen Schmidbaur das 0:0 und damit einen Punkt für uns rettete.

 

Aufstellung: Johannes Hahn; Bastian Kühn, Elias Fuchs, Max Köhler, Valentin Schlander; Jonas Lutze, Jonas Nowatschek, Oliver Nogger, Domink Schreiber, Moritz Eisenbarth; Florian Diethei.

 

Tore:

keine

Bericht: Thomas Gebele

14. Spieltag: D1-Junioren

(SG) FSV Reimlingen - JFG Jura Nordschwaben  0:1

Samstag, 21.04.2018 - Enttäuschende Leistung bei heißen Temperaturen

Gegen die unmittelbar hinter uns platzierte JFG Jura Nordschwaben unterlagen wir aufgrund einer schwachen Leistung mit 0:1 und haben in der Tabelle zwei Plätze eingebüßt.

Von Beginn an waren die Gäste die agilere Mannschaft; auch weil sie gewillt waren bei hohen Temperaturen weite Wege und aggressiv in die Zweikämpfe zu gehen. Die erste Gelegenheit ergab sich dem quirligen Marco Kögler, der einen Fehler in unserer Innenverteidigung nutzte; sein Schuss ging aber links unten vorbei (3.min). Auch die zweite Gelegenheit gehörte Kögler, der alleine aufs Tor zusteuerte aber an der guten Reaktion unseres Keepers Johannes Hahn scheiterte (11.min).  Wir kamen während der gesamten ersten Hälfte nie richtig ins Spiel. Erneut verloren wir im Spielaufbau viel zu leicht das Leder - diesmal musste unser Torwart einen guten Schuss von Thore Martin übers Tor lenken (18.min). Und nur zwei Minuten später war Johannes erneut zur Stelle als Jonas Eireiner auf und davon ging, aber an der tollen Parade unseres Schlussmanns scheiterte. Unsere einzige Chance im ersten Durchgang hatte Elias Fuchs, dessen strammen Aufsetzer Gästetorwart Fabian Borst nicht festhalten konnte, dafür aber den Nachschuss von Jonas Nowatschek gut hielt (22.min).

 

In den zehn Minuten nach Seitenwechsel hatten wir unsere beste Phase und drängten den Gegner weit in deren eigenen Hälfte zurück. Für Torgefahr mussten aber zwei Fernschüsse herhalten. Erst traf Oliver Nogger und danach Elias Fuchs die Latte des Gästetores (38. und 40.min). Danach wurde die JFG wieder stärker und wir hatten zweimal mächtig Glück als zunächst Johannes wieder einmal einen Ball von Kögler an den Pfosten lenkte (51.min) und Jonas Eireiner unser leeres Tor verfehlte (58.min). Damit war unser Glück endgültig aufgebraucht. Kurz vor Ende verloren wir erneut im Spielaufbau unnötig das Leder und verfehlten zu allem Übel auch noch den anschließenden Steilpass auf Kögler, der diesmal alleine vor dem Torwart zum 0:1 traf (58.min). Erst  jetzt (!) wachten wir auf und sorgten noch einmal für Gefahr im Gästestrafraum. Fast mit dem Schlusspfiff zwang Dominik Schreiber mit einem schönen Schuss den Gästetorhüter noch einmal zu einer Glanzparade.

Insgesamt boten wir über weite Strecken einfach zu wenig und unterlagen am Ende verdient.

 

Aufstellung: Johannes Hahn; Bastian Kühn, Elias Fuchs, Max Köhler, Simon Fink, Jonas Lutze, Valentin Schlander; Jonas Nowatschek, Oliver Nogger, Bernd Ulrich; Florian Diethei, Dominik Schreiber.

 

Tore:

0:1 (58.min) -  Marco Kögler

Bericht: Thomas Gebele

11. Nachhol-Spieltag: D1-Junioren

(SG) FSV Reimlingen - (SG) TSV Wemding  4:0

Dienstag, 10.04.2018 - Eminent wichtiger Sieg

Das Nachholspiel gegen den TSV Wemding gewannen wir deutlich mit 4:0. Mit diesem "Dreier" konnten wir uns weiter von den Abstiegsrängen entfernen und belegen aktuell Platz 6 der Tabelle.

 

Wir waren von Beginn an die überlegene Mannschaft, hatten aber kaum gute Torchancen. So dauerte es zehn Minuten ehe Dominik Schreiber nach Steilpass von Bernd Ulrich in Schussposition kam, sein Abschluss aber zu schwach war. Die größte Gelegenheit im ersten Durchgang hatten zunächst Oliver Nogger und Valentin Schlander nach einem Gewühl im Strafraum - beide konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen (17.min). Zudem zielten noch Valentin Schlander genau auf den Torwart (21.min) und Jonas Nowatschek ans Außennetz (22.min). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätten die Gäste beinahe den Spielverlauf auf den Kopf gestellt als sich Enrike Aust und Amir Ghosi schön durchspielten; allerdings war unser Torwart Johannes Hahn hellwach und konnte zur Ecke klären. Dass wir doch noch mit einer verdienten Führung in die Kabinen gehen konnten lag an dem energischen Antritt von Jonas Nowatschek, der nach einem Konter seinen Gegenspielern auf und davon lief und alleine vor dem Torwart das 1:0 markierte.

 

Nach dem Wechsel agierten wir noch dominanter. Ein Schuss von Florian Diethei nach guter Vorarbeit von Jonas Nowatschek wurde geblockt (34.min) und Jonas Sauer scheiterte in guter Position gleich zweimal am Torhüter bzw. am Bein eines Verteidigers (36.min). Und nach einem schön vorgetragenen Angriff über Valentin Schlander, Jonas Saur und Bernd Ulrich kam das Leder zu Florian Diethei, der aber erneut etwas zu lange mit dem Abschluss zögerte, so dass sein Versuch wiederum geblockt wurde (38.min). 11 Minuten nach Wiederbeginn gelang uns endlich das erlösende 2:0. Erneut war es Jonas Nowatschek, der sich auf der rechten Außenbahn unwiderstehlich durch setzte - seine Flanke erreichte über Umwegen Jonas Saur, der das 2:0 markierte. Die Gäste hatten im zweiten Durchgang eine gute Gelegenheit durch Jonathan Polanec, der unser Tor knapp verfehlte. Wir blieben weiterhin am Drücker. Es dauerte aber bis in die Schlussminuten ehe uns ein Doppelschlag gelang. Zunächst schickte Valentin Schlander Jonas Nowatschek auf die Reise, der mit dem zweiten Tor an diesem Tag seine tolle Leistung krönte. Den folgenden Anstoß der Gäste erkämpfte sich schließlich Oliver Nogger; er ging auf und davon und brachte mit dem 4:0 unseren höchsten Saisonsieg unter Dach und Fach.

Damit haben die Jungs Selbstvertrauen für das nächste Spiel gegen den Spitzenreiter und Meisterschaftsfavoriten SC Nähermemmingen getankt.

 

Aufstellung: Johannes Hahn; Bastian Kühn, Elias Fuchs, Valentin Schlander; Jonas Nowatschek, Oliver Nogger, Bernd Ulrich, Max Köhler, Jonas Saur; Florian Diethei, Dominik Schreiber.

 

Tore:

1:0 (30.min) -  Jonas Nowatschek (Dominik Schreiber)

2:0 (41.min) -  Jonas Saur (Florian Diethei)

3:0 (59.min) -  Jonas Nowatschek (Valentin Schlander)

4:0 (60.min) -  Oliver Nogger

Bericht: Thomas Gebele

12. Spieltag: D1-Junioren

(SG) TSV Wemding - (SG) FSV Reimlingen  1:1

Samstag, 07.04.2018 - Enttäuschender Rückrundenauftakt

Beim Tabellenvorletzten kamen unsere D-Junioren lediglich zu einem Remis. In einem insgesamt eher schwachen Kreisklassenspiel entspricht das Unentschieden dem Spielverlauf.

 

Wir hatten uns einiges vorgenommen und begannen mit einem Paukenschlag. Einen Querpass von Jonas Nowatschek setzte Oliver Nogger an den Pfosten, der Nachschuss von Elias Fuchs ging knapp vorbei (3.min). Wir waren zunächst optisch überlegen während die Gastgeber meist mit langen Bällen auf den schnellen Enrike Just agierten. Nach 11 Minuten musste Elias Fuchs für seinen geschlagenen Torhüter Johannes Hahn auf der Linie klären als Wemdings Simon Maier durchgebrochen war. Wenig später prüften nacheinander Valentin Schlander und Dominik Schreiber den Heimkeeper (12.min) während Jonas Nowatschek knapp drüber schoss (15.min).

 

Tore fielen erst nach dem Seitenwechsel. Zunächst musste Johannes Hahn in unserem Tor einen Flachschuss der Gastgeber parieren und als Florian Diethei und Bernd Ulrich die Heimmannschaft im Spielaufbau attackierten, resultierte daraus ein Freistoß an der Strafraumgrenze für uns. Elias Fuchs zielte zwar hoch auf die Tormitte, sein scharf getretener Ball fand aber den Weg ins Netz zum 0:1 (42.min). Unsere Freude währte nur kurz, denn bereits zwei Minuten später kassierten wir den 1:1-Ausgleich durch Enrike Just. In der verbleibenden Viertelstunde versuchten wir zwar den Siegtreffer anzubringen, agierten aber vor dem Tor zu umständlich. Einen Pass von Oliver Nogger setzte Florian Diethei aus guter Position knapp am Tor vorbei (47.min) und während Jonas Nowatschek bei einem schnell vorgetragenen Konter zu überhastet abschloss, war Jonas Saur bei seinem Versuch aus guter Position zu unentschlossen.

 

Wir haben damit zwar den Abstand zu den Abstiegsplätzen gewahrt (4 Punkte), müssen uns aber deutlich steigern. Bereits am kommenden Dienstag Abend spielen wir in Deiningen erneut um Punkte gegen den TSV Wemding. Dann wird das in der Vorrunde ausgefallene Spiel nachgeholt.

 

Aufstellung: Johannes Hahn; Bastian Kühn, Elias Fuchs, Valentin Schlander; Jonas Nowatschek, Oliver Nogger, Bernd Ulrich, Max Köhler, Jonas Saur; Florian Diethei, Dominik Schreiber.

 

Tore:

0:1 (42.min) – Elias Fuchs (Freistoß; Bernd Ulrich)

1:1 (45.min) – Enrike Just

Bericht: Thomas Gebele

7. Platz beim Endturnier der Hallenkreismeisterschaft

Sonntag, 07.01.2018 - Beim Endturnier um die Hallenkreismeisterschaften belegten wir am Ende den 7. Rang. Im gesamten Turnier gelang uns lediglich ein Treffer.

Völlig enttäuschend präsentierten sich die Jungs zum Auftakt gegen den SV Wörnitzstein. Während der gesamten Spielzeit agierte die komplette Mannschaft völlig lustlos; jeder suchte die Fehler beim anderen - kein Spieler erreichte in diesem Auftaktmatch auch nur annähernd Normalform. Somit waren wir mit dem Endergebnis von 0:4 gegen den vermeintlich schwächsten Gruppengegner noch gut bedient. Aber die Jungs steigerten sich gegen starke Buchdorfer auch wenn wir am Ende mit 0:1 den Kürzeren zogen. Somit war das Halbfinale schon verpasst. Im letzten Spiel ging es gegen den TSV Nördlingen. Hier zeigten die Jungs eine ansprechende Leistung und hielten immerhin 6 Minuten lang ein torloses Remis. Dann aber fielen die Tore zum letztendlich deutlichen 0:4. Es blieb uns das Spiel um Platz 7 gegen die JFG Rieskrater. In einem chancenarmen Spiel war es mit Max Köhler ausgerechnet ein Verteidiger, der unser einziges Tor an diesem Tag erzielte und damit den vorletzten Rang sicherte.

Sieger wurde am Ende der SC Nähermemmingen/Baldingen-Wallerstein, der im Finale den turmhohen Favoriten aus Nördlingen nach Sechsmeterschießen mit 6:5 besiegte.

Für uns am Ball waren Johannes Hahn, Max Köhler, Jonas Lutze, Elias Fuchs, Dominik Schreiber, Oliver Nogger und Joans Nowatschek.

Bericht: Thomas Gebele

D1 und D2 bei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft

Sonntag, 10.12.2017 - Unsere beiden D-Jugend-Mannschaften spielten am selben Tag nacheinander in Bäumenheim die Qualifikation zur Endrunde um die Hallenkreismeisterschaft. Erfreulicherweise konnten sich beide Mannschaften für die Finalrunde qualifizieren.

 

Am Vormittag war zunächst die D1 an der Reihe. Wir hatten das Auftaktspiel gegen den gleichklassigen VfB Oberndorf. Durch zwei Treffer von Elias Fuchs lagen wir 2:0 in Front ehe dem VfB der Anschluss gelang. Dies reichte uns aber für einen verdienten 2:1-Auftaktsieg. Im zweiten Spiel trennten wir uns mit einem leistungsgerechten 0:0 von unserem Ligakonkurrenten SpVgg Riedlingen. Das folgende Match gegen die eine Klasse tiefer spielende JFG Rieskrater war bereits schon ein vorentscheidendes Spiel um den Gruppensieg. Der Gegner lag mit seinen ersten beiden Torschüssen bereits mit 2:0 in Front und verteidigte danach sein Tor sehr geschickt. Wir waren zwar optisch überlegen, vor dem Tor aber zu harmlos und mussten nach einem Abwehrfehler sogar noch das 0:3 hinnehmen. Somit benötigten wir in unserem letzten Match gegen das abgeschlagene Schlusslicht der Kreisliga, die JFG Region Harburg, unbedingt einen Sieg zum Weiterkommen. Man merkte den Jungs an, dass sie die Partie unbedingt gewinnen wollten und wir waren während der gesamten 12 Minuten die klar bessere Mannschaft. Der Sieg fiel aber knapp aus. Eine schöne Hereingabe von Dominik Schreiber verwertete Oliver Nogger zum verdienten und vielumjubelten 1:0-Siegtreffer. Somit dürfen wir am 7.1.2018 beim Endturnier teilnehmen.

Nach dem Turnier lud uns Spielervater Erwin Schreiber noch in ein Fast-Food Restaurant nach Donauwörth ein. Dafür bedanken sich alle teilnehmenden Spieler (inkl. Trainer): Johannes Hahn, Max Köhler, Jonas Lutze, Elias Fuchs, Dominik Schreiber, Oliver Nogger und Jonas Nowatschek.

 

Danach war unsere D2 an der Reihe. Wir mussten in einer Siebener-Gruppe im Modus Jeder-gegen-Jeden mindestens den vierten Platz erreichen. Dies gelang uns verdientermaßen und die in der Punktspielrunde arg gebeutelten Jungs machten ihre Sache großartrig und dürfen ebenfalls am Endturnier teilnehmen.

 

Die erste Begegnung gegen JFG Jura Nordschwaben brachte uns trotz deutlicher Überlegenheit leider keinen Torerfolg, so dass wir uns mit einem 0:0 begnügen mussten. In der zweiten Partie siegten wir verdient mit 1:0 gegen die SpVgg Riedlingen. Torschütze war Benjamin Wagner, der erst am Ende der Vorrunde mit dem Fussball Spielen bei uns anfing und dessen Pass erst einige Tage vorher vom BfV gekommen war. In den beiden folgenden Partien  gegen die JFG Region Harburg und die JFG Rieskrater mussten wir uns jeweils knapp und teilweise recht unglücklich 0:1 geschlagen geben. Nach dem 1:1 gegen den VfB Oberndorf durch einen Treffer von Florian Diethei mussten wir im abschließenden Match unbedingt gewinnen. Erneut war es ein Tor durch Florian Diethei, das uns den 1:0-Sieg und somit den vierten Platz sicherte, was den Jungs die Teilnahme an der Endrunde bescherte.

Bericht: Thomas Gebele

10. Spieltag: D1-Junioren

(SG) SC Nähermemmingen/B. - (SG) FSV Reimlingen  2:0

Samstag, 11.11.2017 - Ein gutes Spiel lieferten sich unsere D-Junioren beim Spitzenreiter (SG) Nähermemmingen/Wallerstein. Am Ende setzte sich der Tabellenführer aber doch verdient mit 2:0 durch.

 

Wir stellten unser Spielsystem etwas um und versuchten aus einer geordneten Defensive den Gegner von unserem Tor fernzuhalten. Dies gelang recht ordentlich und die Hausherren kamen in Halbzeit Eins trotz Feldüberlegenheit kaum zu klaren Torchancen. So dauerte es bis zur 11. Spielminute ehe unser Torwart Johannes Hahn erstmals eingreifen musste, als er einen Schuss von David Thum übers Tor lenkte. Ebenso parierte er einen Schuss von Fabian Altenburger (15.min). Die beste Gelegenheit im ersten Durchgang hatten wir: nach Zuspiel von Max Köhler überlief Jonas Nowatschek die Abwehr der Gastgeber, scheiterte dann aber an Torwart Chris Mann (18.min). Glück hatten wir danach als ein Schuss von Simon Schulz knapp an unserem Tor vorbei zischte (19.min).

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte gerieten wir durch einen Doppelschlag in Rückstand. Nach einem eigenen Freistoß in der gegnerischen Hälfte, den Nähermemmingen abfing, waren wir bei dem anschließenden weiten Pass etwas unsortiert und Simon Schulz traf zum 1:0. Nur kurze Zeit später erhöhte derselbe Spieler auf 2:0. Er verwandelte einen Strafstoß, nachdem zuvor Noah Kleebauer gefoult wurde. Jetzt bekam der Tabellenführer mehr Oberwasser und Johannes Hahn musste zweimal gegen Fabian Altenburger das 3:0 verhindern (42.min). Wir gaben uns aber noch nicht geschlagen. Oliver Nogger hatte zweimal den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Erst scheiterte am glänzend reagierenden Chris Mann (46.min), dann hatte er den Keeper schon ausgespielt, wurde aber etwas zu weit nach rechts abgedrängt und verfehlte dann das verlassene Tor knapp (52.min). Die letzte Gelegenheit des Spiels gehörte dann wieder den Hausherren. Einen Pass von Altenburger nahm Adrian Huggenberger direkt, doch unser Torwart war zur Stelle und parierte sicher.

 

Trotz der Niederlage haben die Jungs nicht enttäuscht und können selbstbewusst in das abschließende Vorrundenspiel gegen den TSV Wemding gehen.

 

Aufstellung: Johannes Hahn; Jonas Nowatschek, Jonas Lutze, Elias Fuchs, Valentin Schlander, Bastian Kühn, Oliver Nogger, Bernd Ulrich, Max Köhler; Florian Diethei, Dominik Schreiber

 

Tore:

1:0 (33.min) – Simon Schulz

2:0 (36.min) – Simon Schulz (Strafstoß)

8. Spieltag: D2-Junioren

(SG) FSV Reimlingen - SpVgg Ederheim  1:3

Freitag, 10.11.2017 - Zum Vorrundenabschluß kassierte unsere D2 eine etwas unglückliche Niederlage gegen Ederheim, hielten die Jungs doch bis kurz vor Ende ein Remis und brachten sich durch einen katastropahlen Abwehrfehler um einen verdienten Punkt.

 

Erstmals in dieser Saison konnten die Jungs in Führung gehen, erstmals in dieser Saison wurde Daniel Stumpf im Sturm aufgeboten und erstmals überhaupt erzielte dieser ein Tor. Die Führung hielt aber nur drei Minuten, dann glich Luca Thum für die Gäste aus. Insgesamt standen wir in der Abwehr recht sicher und ließen nur wenig Chancen des Gegners zu. Dies sollte auch in der zweiten Hälfte so bleiben. Maximilian Steinle hatte nach einem Abwehrfehler der Ederheimer eine gute Gelegenheit, schoss aber deutlich vorbei. Die Gäste hatten zunächst nur eine gute Einschußgelegenheit doch unsere Nummer 1 Maximilian Lanzinner hielt gegen Markus Nagorny sicher.   Als kaum mehr einer mit einem Treffer gerechnet hatte, brachten wir uns selbst um den verdienten Lohn, denn kurz vor Ende behinderten wir uns in der Abwehr gegenseitig und Nagorny konnte das Leder im leeren Tor unterbringen. Das 1:3 durch denselben Spieler fiel nicht mehr ins Gewicht.

 

Schade - die Jungs boten eine läuferische und kämpferische einwandfreie Leistung und hätten sich einen Punkt zur Winterpause redlich verdient.